NEWSLETTERANMELDUNG

Ger | Eng |

10. November 2017

20. Österreichischer Biomassetag | 14.-15. Nov. 2017 | Windischgarsten

14. - 15. November 2017

20. ÖSTERREICHISCHER  BIOMASSETAG

Im oberösterreichischen Windischgarsten trifft sich die Biomassebranche zum 20. Österreichischen Biomassetag, dem größten nationalen Treffen der Branche.
Der 20. Österreichische Biomassetag zeigt auf, wohin sich die Branche in den nächsten Jahren entwickeln könnte. Trotz einer Steigerung der mit Bioenergie beheizten Haushalte werden in diesem Bereich durch Klimaerwärmung, Gebäudedämmung und effizientere Technik Mengen frei, die in anderen Bereichen wie beispielsweise Prozesswärme, Strom und Treibstoff dringend benötigt werden. Highlights der Veranstaltung sind das Referat “BIOÖKONOMIE und ENERGIESTRATEGIE als neuer Motor für die Biomassebranche“ von Elisabeth Köstinger, Präsidentin Ökosoziales Forum Europa und 1. Nationalratspräsidentin und die Präsentation der ersten Ergebnisse der neuesten TU-Studie zur Wärmewende im Referat “Die WÄRMEWENDE – Kosten, Nutzen und technische Umsetzung in Österreich“ von Lukas Kranzl. 

20. ÖSTERREICHISCHER  BIOMASSETAG
14.-15.11.2017 | Kulturhaus Römerfeld | Windischgarsten

06. November 2017

Einladung: Wer Ökostrom abdreht, dreht Atomstrom auf

LK-Klartext: WER ÖKOSTROM ABDREHT, DREHT ATOMSTROM AUF!
Expertengespräch & Diskussion mit Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

ZEIT: Di, 28.Nov.2017 | 10.00 - 13.00 Uhr
ORT:  Congress Graz, Steiermarksaal | Schmiedgasse 2, 8010 Graz

Ökostrom aus Biomasse versorgt hunderttausende Haushalte das ganze Jahr über rund um die Uhr mit sicherer Energie. Er ersetzt den Import von gefährlichem Atomstrom und klimaschädlichem Kohlestrom, schafft nachhaltig tausende Jobs und stärkt die Wirtschaft. Ökostrom aus Biomasse leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und steigert die Widerstandskraft des Waldes. Wenn jedoch die Rahmenbedingungen im Ökostromgesetz nicht zeitgerecht durch eine große Ökostromreform verbessert werden, müssen die bestehenden, technisch bestens funktionierenden Biomasse-KWK-Anlagen stillgelegt werden. Statt Ökostrom wird dann, vor allem in kalten Winternächten, mehr gefährlicher Atomstrom und klimaschädlicher Kohlestrom aus Deutschland und Tschechien importiert.
Daher lädt die LK Österreich mit hochrangigen und langjährig erfahrenen Experten und Praktikern zur Veranstaltung:

"WER ÖKOSTROM ABDREHT, DREHT ATOMSTROM AUF!"

03. November 2017

Biomasseheizwerk in Mautern eröffnet

In der obersteirischen Gemeinde MAUTERN setzt man zukünftig auf nachhaltige Energie aus Biomasse!

Am Do, den 4. Okt. 2017, fand die feierliche Eröffnung des Biomasse-Heizwerkes Mautern statt. Mit einer thermischen Leistung von 390 kW versorgt die neue Biomasse-Nahwärmeanlage das Klostergebäude mit Gemeindeamt, Kindergarten, Musikschule und Wohnungen, die Neue Mittelschule inklusive Turnhalle, das neue Landespflegezentrum und das Wohnhaus der Ennstaler Siedlungsgenossenschaft mit Wärme aus Erneuerbarer Energie.
Wir bedanken uns  bei den Verantwortlichen von Land Steiermark und Gemeinde Mautern, dem Bauherrn Franz Mayr-Melnhof-Saurau Forstbetrieb und allen ausführenden Firmen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und wünschen den Abnehmern wohlige Wärme aus regionalem Hackgut! 

20. Oktober 2017

Wer Ökostrom abdreht - dreht Atomstrom auf

STROM AUS HOLZ IST 100% CO2-NEUTRAL 
www.stromausbiomasse.at

Holzkraftwerke erzeugen Strom, indem wie bei Wind- oder Wasserkraftwerken ein Generator zur Stromerzeugung angetrieben wird. Entweder durch heißen Wasserdampf in einer Turbine oder durch Holzgas in einem Motor. Da bei der Stromproduktion auch sehr viel Wärme erzeugt wird, sind Holzkraftwerke gerade im Winter besonders wichtig. Die anfallende Wärme dient der Beheizung der Häuser durch Nahwärme. Der wertvolle erneuerbare Strom aus der Region ist dringend notwendig, weil durch den niedrigen Wasserstand der Flüsse und die geringe Sonneneinstrahlung im Winterhalbjahr viel weniger Strom aus Wasserkraft und Photovoltaik zur Verfügung steht. Mehr als die Hälfte unseres Stroms stammt daher in den kalten Monaten aus Kohle- und Gaskraftwerken und importiertem Atomstrom. Österreich hat sich in den vergangenen Jahren von einem Strom-Exporteur zu einem Importland entwickelt. Unsere Stromimporte sind mittlerweile beinahe so hoch wie die Produktion von Strom aus Biomasse, Wind und Photovoltaik zusammen.

Diese Kampagne - https://www.youtube.com/watch?v=-X4l_VlsEfE - soll helfen, gesunde Voraussetzungen für eine Weiterentwicklung von Ökostrom aus Holzkraftwerken zu schaffen. Sie soll informieren, verbreitete Irrtümer berichtigen und intelligente politische Entscheidungen ermöglichen.
Diese Kampagne unterstreicht die Forderung nach einem ausgewogenen, fairen Ökostromgesetz, das den Erhalt und den Ausbau ALLER erneuerbaren Energiequellen in Österreich vorsieht.
Nur so wehren wir uns erfolgreich gegen den hemmungslos steigenden Import von gefährlichem Atomstrom und klimaschädlichem Kohlestrom!!!

16. Oktober 2017

Naturhaus Wechselland - Exkursion

NATÜRLICHES BAUEN FÜR GENERATIONEN & GESUNDES WOHNEN
Am 20. Oktober 2017 findet im Rahmen der Vorstellung von Best-Practice-Beispielen eine Exkursion der Klima- und Energiemodellregion Wechselland zu zwei
NATURHAUS WECHSELLAND-Projekten statt:

14.00 Uhr | Objekt 1: Einfamilienhaus Freidorfer, Hohenau 18, 8241 Dechantskirchen
15.15 Uhr | Objekt 2: Einfamilienhaus Schausberger, Ehrenschachen 7, 8240 Friedberg

Nutzen Sie die Möglichkeit nachhaltig - mit natürlichen Baustoffen wie Holz, Stroh, Hanf und Lehm - gebaute Häuser zu erleben!

04. Oktober 2017

Erneuerbare Energie aus Biomasse | Eröffnung - NW Straßburg (F)

Wir freuen uns mit unseren Projektpartnern in Österreich und Frankreich über das gelungene Pellets-Nahwärme-Projekt der ganz besonderen Art in Straßburg!
Unser Dank gilt dem Betreiber der Anlage, der SIBAR - Société Immobilière du Bas-Rhin, und allen am Projekt beteiligten ausführenden Firmen für die hervorragende Zusammenarbeit.
Erneuerbare Energie aus Biomasse ist ein besonders wichtiger Beitrag zum Klimaschutz!

11. September 2017

Erneuerbare überflügeln Atomkraft in der EU

In der Europäischen Union wächst der Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommix, während die Atomkraft weiter an Bedeutung verliert. Wie aus Daten der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) hervorgeht. Dabei konnten laut Daten von Agora Energiewende alle wichtigen Erneuerbaren-Technologien leicht zulegen. „Der Trend geht klar in Richtung Erneuerbare Energien, auch wenn der Ausbau noch zügiger voranschreiten kann. Damit die Atomkraft europaweit endlich an ihren wahren horrenden Kosten gemessen wird und ins Museum kommt, braucht es faire Regeln in der EU“, erklärt der stellvertretende Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Nils Boenigk. In den kommenden Jahren werden die Erneuerbaren weiter zulegen. Denn die installierte Leistung Erneuerbarer Energien zur Stromproduktion ist im vergangenen und in diesem Jahr in zahlreichen EU-Mitgliedstaaten spürbar gestiegen. In Frankreich erhöhte sich 2016 die installierte Leistung in den Technologiesparten Windkraft und Bioenergie gegenüber dem Vorjahr jeweils zweistellig. 
Quelle: www.unendlich-viel-energie.de

26. Juli 2017

"Just married"