NEWSLETTERANMELDUNG

Ger | Eng |

20. Februar 2015

Energiesparmesse Wels 2015

09. Januar 2015

Energiekosten reduzieren - Gesundheit fördern

BEDARFSGERECHT  HEIZEN
Maßvolles Heizen spart Energie und damit Kosten. Grundsätzlich sollte die Raumtemperatur 22° Celsius nicht überschreiten. Es gilt die Faustregel, dass jedes zusätzliche Grad Celsius 6% mehr Verbrauch und Kosten verursacht. Durch das Absenken der Raumtemperatur von 24° auf 20° Celsius kann also beinahe ein Viertel der Heizkosten gespart werden. 

STOSSLÜFTEN  STATT  KIPPLÜFTEN
So wird die Luft nach wenigen Minuten weitgehend ausgetauscht. Hier gilt die Faustregel, dass die Fenster im Winter täglich für fünf bis zehn Minuten geöffnet werden sollten, am besten mit Durchzug.  Da die Wärme vor allem in festen Bauteilen und nicht in der Raumluft gespeichert ist, ist der Austausch der verbrauchten Luft durch kurzes Stoßlüften viel effektiver und kostengünstiger als langes Kipplüften. Durch regelmäßiges Lüften werden die Schadstoffe in der Raumluft erheblich vermindert.

SPAREN  BEIM  FAHREN
Maßgebliche Einsparungen im Bereich Mobilität kann jeder Haushalt einfach tätigen, indem Fahrten mit dem PKW auf ein Minimum reduziert werden Ein Viertel aller Fahrten mit dem PKW in Österreich betreffen Fahrten von unter 2 Kilometern.
Wir empfehlen daher die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wie Bahn & Bus, den Umstieg auf das Fahrrad (z.B. E-Bikes) und die gesundheitsfördernde Alternative zu Fuß zu gehen.
Bei Auto-Neuanschaffung sind Treibstoffverbrauch und CO2 - Ausstoß als wichtige Kriterien für den Kauf heranzuziehen. Alternative Antriebsformen wie E-Fahrzeuge sollten bei der Auswahl zunehmend Berücksichtigung finden.

Wir wünschen Freude, Gesundheit & Erfolg mit Energie(spar)bewusstsein!

23. Dezember 2014

WEIHNACHTSWÜNSCHE

Wir bedanken uns bei unseren Kunden/-innen und Partnerunternehmen für das geschenkte Vertrauen und für viele schöne Begegnungen. 

EIN GESEGNETES WEIHNACHTSFEST UND FRIEDEN,
FREUDE, GESUNDHEIT & ERFOLG FÜR DAS NEUE JAHR 2015
WÜNSCHEN 

ING. LEO RIEBENBAUER & TEAM

Unser Büro ist vom 24. Dezember bis 6. Jänner 2015 geschlossen. Sie erreichen uns wieder ab 7. Jänner 2015. In dringenden Fällen rufen Sie bitte 0664 423 10 71 oder 0664 344 87 20 

21. Dezember 2014

Geschafft !!! Projekt Bank für Gemeinwohl im Firmbenbuch !

Wir feiern die Eintragung ins Firmenbuch

Ein schöneres Geschenk zum Jahresausklang hätten wir uns, für den Aufbau der Bank für Gemeinwohl, nicht wünschen können:

DIE GENOSSENSCHAFT DER ZUKÜNFTIGEN BANK FÜR GEMEINWOHL
"BfG - EIGENTÜMER/-INNEN- UND VERWALTUNGSGENOSSENSCHAFT"
IST IM FIRMENBUCH!!!

Als Freunde und Unterstützer/-innen dieses wertvollen Bankprojektes gratulieren wir ganz besonders den, an diesem Projekt aktiv mitwirkenden Menschen zum wunderbaren Erfolg. Gleichzeitig gilt unser Dank all jenen, die seit Bestehen dieses zukunftsweisenden Projektes kompetent und zuversichtlich daran mitarbeiten.

Das neue Jahr wird jetzt ganz im Zeichen der Sammlung des Genossenschaftskapitals stehen. Wann „Sie“ genau an der Reihe sind und sich an der Genossenschaft beteiligen können, die das Stammkapital für die spätere Bank-Tochter einsammelt, erfahren Sie im Jänner 2015.

Apropos wünschen: Auch wenn der Beginn der Kapitalsammlungs-Kapagne nun unmittelbar bevorsteht, helfen dem Gründungsverein in der Übergangszeit der nächsten Wochen noch Spenden. Wir freuen uns über jeden Euro, der die langjährige Aufbauarbeit absichert:

HYPO TIROL Bank
IBAN: AT985700030053216576
BIC: HYPTAT22

Wir wünschen dem PROJEKT BANK FÜR GEMEINWOHL weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen!

09. Dezember 2014

NW Leopoldsdorf - Eröffnung

Am 4. Dez. 2014 wurde das Biomasseheizwerk, der EVN Wärme GmbH, nach halbjähriger Bauzeit feierlich eröffnet. Die Anlage besteht aus 2 Biomassekesseln mit je einer Leistung von 1.000 kW bzw. 2.500 kW und einem, als Ausfallsreserve installierten, Gaskessel von 3.500 kW.
Fr. DI Stefanie Imre, Projektleiterin unseres Unternehmens, bedankt sich besonders herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit mit der EVN Wärme GmbH und mit allen ausführenden Firmen.
Mit dieser Biomasse-Nahwärmeanlage leistet die EVN Wärne GmbH einen weiteren, wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Wir wünschen der EVN Wärme GmbH, mit diesem neuen Holzheizwerk, viel Erfolg und den Abnehmern wohlige Wärme aus Biomasse!