NEWSLETTERANMELDUNG

Ger | Eng |

Bruck a. d. Mur setzt auf Grüne Energie

In der Rekordzeit von nur 6 Monaten wurde in der Stadt Bruck a. d. Mur im Jahr 2008 eine Biomasse-Nahwärmeanlage mit einer Kesselleistung von 8 MW und in der 1. Ausbaustufe mit einem Streckennetz von 11 km errichtet. 

Öffentliche Gebäude, Schulen wie die - österreichweit einzige - HLFS Bruck/Mur (Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft) und das Ortszentrum wurden zunächst mit Nahwärme aus Biomasse versorgt.

Mittlerweile ist die Rohrlänge des Fernwärmenetzes auf mehr als 20 km angewachsen. 2014 ist auch das Landeskrankenhaus Bruck a. d. Mur an die Brucker Fernwärme angeschlossen worden.

Eine erhebliche Effizienzsteigerung erfuhr das, ganzheitlich konzipierte, Nahwärmeprojekt Bruck 2012 durch die Einspeisung der ausgekoppelten Industrieabwärme aus dem innovativen Papiererzeugungs-Unternehmen Norske Skog, in das Nahwärmenetz.

So können 6 MW Industrieabwärme einer ökologisch sinnvollen Nutzung zugeführt werden.

Wir stehen Ihnen gerne für alle Fragen der Abwärmenutzung und Einbindung in bestehende Fernwärmenetze zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns! 

Lage