NEWSLETTERANMELDUNG

Ger | Eng |

Kreislaufwirtschaften mit Biogas

Bereits im Jahr 2002 wurde unser Unternehmen mit der Planung einer Biogasanlage für das Entsorgungsunternehmen Stipits in Rechnitz im südlichen Burgenland betraut.

Seit 2003 ist die Biogasanlage, die Strom ins öffentliche Stromnetz einspeist, in Betrieb. Die Abwärme aus der Biogasanlage wird als Prozesswärme und zur Warmwasserbereitung für die Reinigung der Mülltonnen und der Entsorgungs-LKWs herangezogen. Bis zum Jahr 2008 wurden jährlich ca. 10.000t nicht gefährliche organische Abfälle und nachwachsende Rohstoffe in die Biogasanlage eingebracht. Damit konnten ca. 220m3 Biogas/h produziert und ein BHKW mit einer Leistung von 600kWelektrischbetrieben werden.

Die Anlage besteht aus 3 Vorratsbehältern in die verschiedene Substrate eingebracht werden (Speisereste, NAWAROS, Fettabscheider). Über 4 Rohrfermenter und 3 Nachfermenter erfolgt die Vergärung der organischen Wertstoffe.

Da zusätzliche Wärmebereitstellung für die Erwärmung und Trocknung von Fetten & Ölen, Rückständen aus Konserven- und Tiefkühlfabrikation, Schlachtabfällen uvm. notwendig geworden war, erfolgte durch unser Planungsteam im Jahr 2009 die Projektierung und Realisierung einer Biomasse-Nahwärmeanlage auf Basis Hackgut, mit einer Leistung von 480kW.

Im Bereich Trocknung & Erwärmung wurden mobile Trocknungscontainer aufgestellt, in denen verschiedene organische Stoffe getrocknet bzw. fest gewordenes Öl und Fett erwärmt werden können. Die Trocknungscontainer werden über ein oberirdisches Luftleitungssystem mit Warmluft versorgt. Die Erzeugung der Warmluft erfolgt über ein Lüftungsgerät mit integriertem Warmwasserwärmetauscher. Das benötigte Warmwasser wird vom Pufferspeicher der Biomasseheizzentrale bzw. von der überschüssigen Wärme aus der Biogasanlage zur Verfügung gestellt.

Biogas als Treibstoff

Durch eine Materialfluss-Erhöhung auf ca. 15.000 t / Jahr wurde die Biogaserzeugungskapazität mittlerweile auf 300 m/h erhöht. So wurde der 3. zukunftsweisende Schritt des Entsorgungsunternehmens Stipits entwickelt und umgesetzt: die Planung und Realisierung einer Biogasaufbereitung zur Herstellung von hochwertigem, gereinigtem Biogas als Treibstoff. Das in dieser innovativen Anlage erzeugte reinste Biogas wird für die Betankung umgerüsteter PKWs und der firmeneigenen EntsorgungsLKWs verwendet. Das Biogas kommt aus der bestehenden Biogasanlage. Vom BHKW wird eine Teilstrommenge der neuen Gasaufbereitungsanlage zugeführt. Dies war möglich, da die Zufuhr der Rohstoffmengen und damit sowohl die Biogas- als auch Stromproduktion gesteigert werden konnten.

Nach der Errichtung der Biogasaufbereitungsanlage, erfolgt derzeit die Umrüstung der firmeneigenen LKW Flotte auf Biogasbetrieb und die Einrichtung von je einer Tankstelle für den firmeninternen und den öffentlichen Gebrauch. Das Entsorgungsunternehmen Stipits, in langjähriger Zusammenarbeit mit unserem Büro für Erneuerbare Energie, ist damit ein Best practise Beispiel für die Entwicklung und Verwirklichung eines ganzheitlichen und nachhaltigen Biogasprojektes im Zeichen des Klimaschutzes.

Lage